[REZEPT] „Kräuter machen Laune“ Wettbewerb auf talu.de 


                                   Lavendel-zitronenmelisse-plattpfirsich-Rosen Gelee
Hallo ihr lieben,

Ich wurde von der lieben Feli eingeladen bei ihrem neuen talu.de Wettbewerb teilzunehmen.

Diesesmal geht es um Kräuter und was man daraus alles zaubern kann. 

Sohnemann Leon (8) hatte sofort eine Idee und ist an den Teich gefilzt.  


Aus 1 Bund frischen lavendel, 10 Blätter zitronenmelisse, 4 blütenblätter einer durftrose und 2 plattpfirsichen haben wir einen verdammt leckeren Gelee in unserer Hexenküche zusammen gebraut.

Alle Zutaten in eine hitzebeständige Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Das ganze über den Vormittag ziehen lassen. Dann alles in einen Topf umfüllen, aufkochen und ca 4 min köcheln lassen. Das ganze schüttet ihr dann durch ein Sieb in eine Schüssel, damit so gut wie keine Blüten und Frucht Reste im gelee sind. Die flüssigkeit wieder zurück in den Topf geben und mit ca 350g Gelierzucker 3:1 nach packungsanweisung zubereiten.

Den Gelee nach dem kochen in mit heißen Wasser ausgespülte einmach- oder schraubverschlussgläser füllen und für mindestens 5 in auf dem Kopf stehen lassen.

Dieser Gelee hat nicht nur eine tolle Farbe, er schmeckt zudem auch noch verdammt lecker.
xo eure Jenny 💋 

[REZEPT] Baileys-Schoggi-Guglhupf


Oder…

der   Kinder-Finger-weg-Kuchen 😊

Zutaten

150 g Sanella
150 g Zucker
Ei(er)
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Vanillezucker
100 ml Bailey’s Irish Cream (oder einen guten Schuss)
2 EL gemahlene Mandeln oder Nuss Krokant
6 EL Kakaopulver (je nach Geschmack)

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. 

Schwierigkeitsgrad: einfach

Sanella, Zucker und Vanillezucker verrühren. Die 2 Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Bailey’s dazu rühren. Nun den Haselnusskrokant und den Kakao einrühren und den Teig in eine gefettete und ausgebröselte Guglhupfform füllen.

Im vorgeheizten Ofen bei 175°C im unteren Drittel ca. 45 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen erst nach 10-15 Minuten stürzen.

Dieser Kuchen gelingt immer!

[REZEPT] Himbeerherzen



HASHTAG: #Plätzchenliebe❤ 

Zutaten:

  • 225g weiche Butter
  • 140g zucker
  • 1 Eigelb, leicht verquirlt
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 280g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiß, leicht verquirlt

Füllung:

  • 50g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • Himbeerkonfitüre 
  1. Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Butter und Zucker in einer Schüssel mit einem Handrührgerät cremig rühren, dann Eigelb und Vanillezucker zugeben. Mehl und Salz darübersieben und mit einem Holzlöffel unterrühren, bis alle Zutaten gut miteinander vermischt sind. Den Teig halbieren, Kugeln daraus formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30-60min im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Mit einem grossen herzausstecher die plätzchen ausstechen und auf das Blech legen. Mit einem kleineren herzchen die Mitte der übrigen Plätzchen ausstechen und entfernen. Danach die Teig Herzen auf das zweite blecht setzen.
  4. Die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 190°C 7 Minuten Backen. Anschließend die Herze mit dem Eiweiß bestreichen und etwas Zucker darüberstreuen. Weitere 5-8 Minuten goldgelb backen. Zum auskühlen 5-10 Minuten auf dem Blech lassen. Dann auf ein Kuchengitter legen und vollständig auskühlen lassen.
  5. Für die Füllung Butter und Zucker in einer Schüssel cremig rühren. Die nicht ausgestochenen plätzchen mit der buttercreme bestreichen und mittig darauf etwa 1 TL Konfitüre geben. Die plätzchenringe daraufsetzen und leicht andrücken.

Guten gelingen

xo Jenny
*das Foto zum Beitrag findet ihr auf meiner INSTAGRAM seite, da wir noch immer kein WLAN (wegen umzug) zuhause haben, kann ich leider kaum etwas hochladen und bin froh das es wenigstens bei Insta klappt. 😓

[REZEPT] Kacki-Kekse 


Zutaten

  • 125 g Butter (Sanella)
  • 70 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 180 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 30 ml Milch (3 EL)
  • 30 Schokotröpfchen (backstabil, im Backregal) oder fertige Augen (nicht backstabil)
  • Backpapier
  • ggf etwas Nutella

Zubereitung

1. Backofen auf 190 °C (Umluft: 170 °C) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Puderzucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Mehl zugeben und untermengen. Für die schokotröpfchen variante eine Mandarinen-große Menge Teig für die späteren Augen abnehmen.


2. Kakao und Milch zum Teig geben und untermengen. Den Teig mit bemehlten Händen durchkneten und zur Rolle formen. Teigrolle in  Scheiben schneiden. Die Scheiben jeweils zu einer langen Wurst rollen und in „Häufchen-Form“ bringen.

3. Aus dem hellen Teig 30 kleine Teigkugeln formen, klebt der Teig, noch etwas Mehl einarbeiten. Die hellen Teigkügelchen als Augen anbringen, Schoko Tröpfchen als Pupillen eindrücken und im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten backen. Auf einem Rost oder Gitter abkühlen lassen.

Wer die fertigen Augen (so wie ich) genommen hat, kann diese nach dem abkühlen mit etwas Nutella auf den kackhäufchen anbringen.

Viel Spaß 

xo Jenny